Die 72. Süddeutschen Meisterschaften der offenen Klasse und Jahrgangsmeisterschaften standen am vergangenen Wochenende, vom 03. bis 05. Mai 2024, auf dem Wettkampfkalender des Kasseler SV, der SG ACT Baunatal, der Wasserfreunde Fulda und dem WVC Cassel. So trat aus dem Bezirk Hessen Nord ein 21-köpfiges Team aus vier Vereinen im Sportbad Ingolstadt an. Der Qualifikationszeitraum zu dieser Veranstaltung war vom 05.05.23 bis zum 28.04.2024, daher konnten sich einige Aktive ihre Qualifikation noch am vorangegangenen Wochenende erkämpfen. In diesem Jahr waren insgesamt 983 Aktive von 161 Vereinen vertreten.

Erfolgreichste Vertreter waren Luca Sill (Jahrgang (Jg.) 2010) und Emil Kelberer (Jg. 2006) von den Wasserfreunden Fulda. Außerdem Jesper Thaetner (Jg. 2011) von der SG ACT Baunatal und Maksym Berkov (Jg. 2007) vom WVC 1919 Cassel. Berkov konnte sich über 50m Freistil in einem sehr engen Rennen auf Platz 7 in seinem Jahrgang vorschwimmen. Über 50m Rücken verpasste er das Treppchen um 16 Hundertstelsekunden. Deutlich besser lief es für ihn über die doppelte Distanz, die 100m Rücken. Auf seiner Paradestrecke gelang Berkov ein denkbar knapper Start-Ziel-Sieg. So darf er nun den Titel Süddeutscher Jahrgangsmeister mit Stolz tragen.

Thaetner durfte direkt dreimal aufs Treppchen steigen. So erkämpfte er sich über 100m Freistil die Bronzemedaille. Eine Stufe höher durfte er nach seinem Start über die 50m Freistil klettern, hier verpasste Thaetner mit nur drei Hundertsteln Rückstand die Goldmedaille, konnte sich aber über Silber freuen. Die Goldmedaille sowie den Süddeutschen Jahrgangsmeistertitel sicherte er sich dann über 50m Schmetterling deutlich vor seinen Mitstreitern.

Weitere gute Platzierungen, sowie die Bronzemedaille konnte sich Alexander Nikitin (Jg. 2006) von der SG ACT Baunatal über 50m Brust erschwimmen. Über die doppelte Distanz erreichte er einen beachtlichen 5. Platz.

Ebenfalls Bronze erschwamm sich Luca Sill über 50m Brust. Über eine Platzierung höher und damit Silber durfte er sich 50m Schmetterling und 50m Freistil freuen. Auch bei seinen weiteren Starts erreichte er mehrere Top-Ten Platzierungen. Sein Vereinskollege Emil Kelberer konnte ebenfalls mit drei Medaillen im Gepäck die Heimreise antreten. Über 100m Freistil und 200m Lagen sicherte er sich Bronze. Über 200m Freistil konnte er sich Platz zwei sichern und dazu die Qualifikation für das anschließende Finale, dass unter allen Teilnehmern ausgeschwommen und besetzt wurde.

Weitere Aktive der Wasserfreunde Fulda, die es in die Top-Ten schafften, waren Lilli Kramm (Jg. 2011) und Inessa Kelberer (Jg. 2009). Beide erzielten diese Platzierungen über die drei Rückenstrecken. Lilli Kramm schrammte über 100m Rücken nur denkbar knapp am Podest vorbei.

Der Kasseler SV meldete insgesamt sieben Aktive zu dieser Meisterschaft. Erfolgreichster Kasseler war Tugrul Yilmaz (Jg. 2009), er konnte sich im Vorfeld vier Qualifikationen sichern. Seine beste Platzierung erreichte er mit Platz 8 über 200m Freistil.

Hessischer Schwimm-Verband e.V., Bezirk Nord
Pressewart

  • Zugriffe: 349