Am letzten Samstag fanden im Seebad Bad Homburg die Hessischen Mastersmeisterschaften und der Bezirkskindervergleich Schwimmen statt. Die weite Reise ins südhessische Freibad nahmen auch drei nordhessische Schwimmer*innen auf sich, um die begehrten Hessenmeistertitel einzusammeln. Das Wetter spielte mit und so konnten sich 260 Aktive in den verschiedensten Disziplinen und Wettkampfstrecken, bei bestem Freibad-Wetter, messen und ihre Besten ermitteln.

Allen voran war es Muriel Chantal Böhmicke (Altersklasse (AK) 20) vom TSV 1848 Eschwege, die bei ihren sechs Starts auch sechs Gold-Medaillen erschwamm. Direkt zum Auftakt der Meisterschaften, siegte sie in ihrer Altersklasse deutlich über die 100m Schmetterling und 100m Freistil. Auch über die lange 400m Freistilstrecke distanzierte sie ihre Mitstreiter bereits auf den ersten 100m und lies sich die nächste Gold-Platzierung nicht mehr nehmen. Über die kurzen 50m Schmetterling ging es etwas enger zu. Böhmicke blieb aber ebenso über die 100m Rücken und 200m Lagen souverän und gewann somit ihre fünfte und sechste Goldmedaille bei diesen Meisterschaften.

Auch Holger Gantner (AK 60) von der Gudensberger SG sicherte sich Medaillen. Über 50m Brust hatte er die Hände am schnellsten an der

Wand und damit den ersten Hessenmeistertitel erschwommen. Gleiches gelang ihm auch über die doppelte Distanz, die 100m Brust. Über 400m Freistil verpasste er das Podest knapp und belegte Platz vier. In einem hart umkämpften Rennen über 50m Freistil gewann Gantner die Bronzemedaille. Ebenfalls den dritten Platz erreichte er über die 100m Rücken zum Abschluss der Meisterschaften.

Für den Kasseler SV war Selina Mertsch (AK20) am Start. Auch sie konnte direkt zum Auftakt die Bronzemedaille über die 50m Brust erkämpfen.  Über 50m Schmetterling verpasste sie das Podest, ebenso wie über 100m Brust nur knapp.  Zum Abschluss durfte sie sich über die 100m Rückenstrecke noch einmal über Platz drei und damit die Bronzemedaille freuen. Auf dem fünften Platz beendete sie die 50m Rücken sowie 200m Lagen in einem stark besetzten Teilnehmerfeld ihrer Altersklasse.

Eingebunden in die Hessischen Meisterschaften der Masters waren in diesem Jahr wieder die Bezirkskindervergleiche der Bezirke Nord, West, Süd und Mitte. Zu diesem Vergleich schickten die einzelnen Bezirke eine Auswahlmannschaft aus acht männlichen und acht weiblichen Teilnehmern der Jahrgänge 2012 bis 2014. In diesem Jahr wurden neben den Schwimmstrecken auch Spiele und Athletikübungen mit in die Wertung aufgenommen. Als Gesamtsieger ging in diesem Jahr der Bezirk Mitte hervor. Der Bezirk Nord, deren Auswahlmannschaft aus Aktiven vom Kasseler SV, der SG ACT Baunatal, den Wasserfreunden Fulda, dem SV Neptun Rotenburg und dem TV Heringen bestand, sicherte sie am Ende den dritten Platz.  

Hessischer Schwimm-Verband e.V., Bezirk Nord
Pressewart

  • Zugriffe: 304