Am vergangenen Wochenende (01.06-02.06.2024) richtete der TSV 1891 Kassel-Oberzwehren im Kasseler Auebad die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften im Schwimmen aus. Damit war das Auebad nach 2023 erneut der Austragungsort dieser zweitätigen Veranstaltung. Insgesamt haben 240 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 16 nordhessischen Vereinen ihre Meldungen abgegeben und freuten sich auf knapp 1.370 Einzel- und Staffelstarts. Die meisten Einzel- und auch Staffelstarts hatte in diesem Jahr die SG ACT Baunatal

(277) vor dem Kasseler SV (261) und den Wasserfreunden Fulda (223). Der ausrichtende Verein, der als Startgemeinschaft mit der TSG Kassel-Niederzwehren, gemeldet hatte kam auf 104 Einzelstarts. Im abschließenden Medaillenspiegel zeichnete sich daher ein ähnliches Bild ab. Hier holte der Kasseler SV allerdings die meisten Medaillen aus dem heimischen Schwimmbad vor der SG ACT Baunatal und den Wasserfreunden aus Fulda.

Die fleißigsten Titelsammler in diesem Jahr waren bei den Frauen Elli Daufenbach (Jahrgang (Jg.) 2009/Kasseler SV) mit zehn Bezirksmeister- und Bezirksjahrgangsmeistertiteln gefolgt von ihrer Vereinskollegin Lilith Bethke (Jg. 2007/Kasseler SV) mit neun Titeln und Luisa von Horn (Jg. 2011/SG ACT Baunatal) mit acht Titeln. Bei den Männern sammelten die meisten Bezirksmeister- bzw. Bezirksjahrgangsmeistertitel Tugrul Yilmaz (Jg. 2009/Kasseler SV) mit zehn, gefolgt von Alexander Nikitin (Jg. 2006/SG ACT Baunatal) mit insgesamt acht Titeln vor Kevin Li Sander (Jg. 2007/Kasseler SV) sowie Luca Sill (Jg. 2010/Wasserfreunde Fulda) und Jonas Klingebiel (Jg. 2012/SV Neptun Rotenburg) mit jeweils sieben Meistertiteln.

Auch die jüngeren Jahrgänge erbrachten super Leistungen und so standen u.a. auch Alicia Reispich (Jg. 2012/Wasserfreunde Fulda), Jesper Thaetner (Jg. 2011/SG ACT Baunatal), Toni Leon Beenke (Jg. 2015/SFD Fulda) und Oleksander Kovalenko (Jg. 2014/Kasseler SV) sechs Mal ganz oben auf dem Treppchen.  

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr waren wieder die Finals über die 100m Strecken in den Disziplinen Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil. Hierfür qualifizierten sich die jeweils schnellsten acht Sportlerinnen bzw. Sportler der Vorläufe jahrgangsübergreifend. Die Finals wurden nach den Mittagspausen am Samstag und Sonntag ausgetragen und lautstark von den Teamkameraden begleitet. So waren es am Samstag die 100m Brust und Schmetterling und Sonntag die 100m Rücken und Freistil. Über 100m Brust schlug Elli Daufenbach (Kasseler SV) vor ihren beiden Teamkolleginnen Alisa Derkach (Jg. 2009) und Hale-Marie Matull (Jg. 2010) an. Auch im weiblichen Schmetterlingsfinale kam die Siegerin vom Kasseler SV mit Lilith Bethke vor Vereinskollegin Marie Kaiser (Jg. 2008) und Aurelia Monika Breinlich (Jg. 2010) vom SFD Schwimmsport-Fulda. Bei den Männern siegte über die Bruststrecke der DJM-Teilnehmer Alexander Nikitin (SG ACT Baunatal) vor Malte Alexander Schütt (Jg. 2009/Wasserfreunde Fulda) und Luca Sill (Wasserfreunde Fulda, ebenfalls DJM-Teilnehmer). Nikitin schwamm direkt im Anschluss auch das Schmetterlingsfinale und musste Aaron Samuel Schäffer (Jg. 2007, ebenfalls SG ACT Baunatal) und Sieger Tugrul Yilmaz (Kasseler SV) dabei den Vortritt lassen.

Das Rückenfinale der Frauen gewannen die beiden DJM-Teilnehmerinnen der Wasserfreunde Fulda in Person von Inessa Kelberer (Jg. 2009) vor Lilli Kramm (Jg. 2011) und der Kasselerin Elli Daufenbach. Bei den Männern gewannen die Schwimmer des Kasseler SV Beau Leonard van Dijk (Jg. 2005) vor Kevin Li Sander und dem Baunataler Tom Mardus (Jg. 2006). Die abschließenden Freistil-Finals brachten nochmal ordentlich Spannung. Es siegten erneut Lilith Bethke vor Lynn Fritzsche (Jg. 2010/Kasseler SV) und Inessa Kelberer. Sowie bei den Herren im Fotofinish Tugrul Yilmaz (Kasseler SV) vor Alexander Nikitin (SG ACT Baunatal) und Luca Sill (Wasserfreunde Fulda).

Alle Ergebnisse gibt es zum Nachlesen unter https://www.dsv.de/schwimmen/wettkampf-national/ergebnisse-archiv/

Hessischer Schwimm-Verband e.V., Bezirk Nord
Pressewart

  • Zugriffe: 163